AbiSTREICH 2017

Als wir nach dem Straßenfest auf die Greifswalder einbogen merkten wir schon von weitem, dass irgendetwas anders ist als sonst. Die “25” hat neue Farbe bekommen und trotzdem an Farbe verloren und der einst graue Gehweg hat nun Farbspritzer und Schuhabdrücke. Die vorm Wochenende noch mit Gestaltungen von Schülern und Sprayereien gezierte Wand unter der Turnhalle von Haus 3 erstrahlt heute in hellem Rosa. Mit schwarzer Farbe steht dort nun “Abistreich 2017” geschrieben. Zudem gibt es ein paar zusammenhangslos erscheinende Buchstabenkombinationen, aber zumindest das passt ja irgendwie zu Schwitters. “Die Wand war sowieso hässlich”, sagt mir ein Schüler im Vorbeigehen. “Dummerweise hat uns die Polizei erwischt”, sagt ein anderer. Formaljuristisch gilt die gestrichene Wand als Sachbeschädigung, doch in ein paar Tagen werden sich sowieso neue Sprayer auf der Wand verewigt haben und wenn die Wand nach den Ferien immer noch rosa und leer ist, können sich vielleicht die SchülerInnen gemeinsam mit den KunstlehrerInnen auf das über einhundert Jahre alte “Mauerstück” stürzen.

Fotos: Jakob Krüger

geschrieben von: Jakob

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.