Ergebnisse SchülerInnen Haushalt

In den letzten drei Tagen wurde gewählt. Die Schülerschaft entschied wofür sie die von der Schule zur Verfügung gestellten 3000 Euro ausgeben will. Mittwoch mittag schließen die Wahllokale und das Organisationsteam trifft sich zum Auszählen der Stimmen. Auf dem ersten Platz landet die Litfaßsäule mit 17% der Stimmen, diese wird folglich auf jeden Fall angeschafft. Unklar ist jedoch noch, wie viel Geld dafür ausgegeben werden muss, weshalb man nicht genau berechnen kann, wie viele der nachfolgenden Plätze angeschafft werden können. Danach kommt der grüne Schulhof (16%). Dann wären eigentlich die Hoodies für den 8. Jahrgang an der Reihe, jedoch ist abzusehen, dass das dafür nötige Budget nicht mehr zur Verfügung stehen wird, weshalb der Vorschlag wegfällt. Ist nach Litfaßsäule und Schulhof noch Geld übrig werden Wasserhähne (12%), Bänke unterm Pavillion Haus 2, der Ghettoblaster (8%) und vielleicht auch noch ein Teevorrat für Schülerclub und Freizeitbereich angeschafft.

Für den besseren Überblick:

1. Litfaßsäule, 17%

2. Grüner Bunter Schulhof, 16%

3. Wasserhähne, 12%

4. Bänke unterm Pavillion, 9%

5. Ghettoblaster, 8%

6. Tee für SC und FZB, 7%

Die Wahlbeteiligung lag in diesem Jahr nur bei grademal 38%, was sogar noch geringer ist als die Wahlbeteiligung im vorigen Jahr.

Klimastreik mit qurt.news

200 bis 300 SchülerInnen der Kurt-Schwitters-Schule sangen, tanzten und hauptsächlich demonstrierten auf dem dritten weltweiten Klimastreik für eine bessere Zukunft und dass die Politikerinnen und Politiker endlich aufwachen und realisieren, dass es schon fast zu spät ist, um etwas zu verändern.

Als wir mit einem der  Veranstalter sprachen, sagte er:,, Ich gehe zu FFF, weil wir gerade sehen, dass das Pariser Klimaabkommen nicht eingehalten wird und deswegen die Jugendlichen zeigen, dass wir den Klimaschutz wollen. Den Politikern oder Politikerinnen würde ich sagen, dass sie handeln müssen. Sie sind in der Position und haben die Macht etwas zu verändern.”

 

 

FFF: Demonstranten kritisieren Die Grüne.

Mit dieser Kritik haben die Grünen wohl nicht gerechnet. Am Freitag wurden sei bei der Klimastreik-Demo in Berlin zur Zielscheibe der Kritik. Die Demonstranten nannten die Partei systemkonform und warfen ihr vor, Kriege zu unterstützen und im Interesse der Unternehmen zu handeln.

Kurz Gesagt:

-Die Demonstranten kritisierten die Grüne dafür das sie während ihrer Zeit an der Macht nicht viel für die Ökologie beigetragen haben, und durch ihre Sozialpolitik die Schere zwischen arm und reich nur weiter auseinander geöffnet haben.

  • Es wurde gesagt das sie durch ihre Politik die meisten Menschen gar keine Chance geben Klima neutral zu leben.
  • Die Agenda 2010 wurde erwähnt, man sagte es war eine neoliberale Reform, die nur den reichen in die Hände spielte. -Sozialleistungen wurden massiv gekürzt, Deutschland wurde zu einem niedrig Lohn Land.
  • Außerdem Unterstütze sie die menschenrechtsverletzenden Nato Angriffskriege  im Kosovo, Jugoslawien und viele weitere.
  • Die grüne verlor ihre ursprünglichen pazifistischen werte.

erstellt von VanonymV,Ghost.

Mein Kommentar zum Schüler*innen-Haushalt

Hey,

Wie ihr ja schon mitbekommen habt, wird wieder der Schüler*innen-Haushalt gewählt. Dieses Jahr ist es besonders wichtig, dass ALLE wählen, da es auch ein Projekt gibt, über welches sich gut streiten lässt!

Der achte Jahrgang möchte Hoodies für 2400€ (!!!) haben. Ich überlasse jedem selbst, wie fair er das findet. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass dieser Antrag unsere Jahrgänge noch mehr spaltet.

Deshalb würde ich mir wünschen, dass ihr eure Stimmen der Gemeinschaft gebt! Beispielsweise für eine Litfaßsäule auf dem Hof (krass coole Idee) oder Tee für die SuS!

Danke 😉

Wahlmöglichkeiten Schüler*innen Haushalt 2019

2 Vorschläge, die im letzten Jahr nicht umgesetzt wurden, stehen auf Wunsch des Koordinationsteams wieder zur Wahl:

A|Wir wollen einen Wasserhahn!

Wir wollen andere Wasserhähne in Haus 1, damit man ENDLICH seine Wasserflasche auffüllen kann.

Kosten: ca. 250 Euro

B| Spiele in XXL

Spiele für die Pausen haben wir einige. Was fehlt, ist die riesen Version – zum Beispiel Jenga in XXL. Weg vom Tisch und ein bisschen mehr Bewegung!

Kosten: ca. 150 Euro

Und das sind Eure Vorschläge aus diesem Jahr:

Nr.1|Sofas in Haus 2

Im Freizeitbereich und im Billiardraum ist es meistens sehr voll,deshalb würden wir uns noch mehr Sitzmöglichkeiten wünschen.Wäre das nicht cool?

Kosten: ca. 1000 Euro

Nr.2|Ghettoblaster/BoomBlaster

Wir wünschen uns eine Musikbox die laut genug ist, um die Turnhalle zu beschallen, aber auch im Freien gut ist. Sie wäre für alle verfügbar. Z.B.: für die Tanz AG oder den Sportunterricht.

Kosten: 200 Euro

Nr.3|Grüner Bunter Schulhof

Wir wollen doch eigentlich eine umweltfreundliche Schule sein,deshalb wünschen wir uns für den Schulhof (Haus 1) gute Erde und Pflanzen.Die AG “Welt der Wunder” würde darum kümmern.

Kosten: ca.450 Euro

Nr.4|Schwarze Couch im Schulclub

Die Wand mit den Mangaseiten sieht stylisch aus – was noch cooler aussehen würden? Eine schwarze Eckcouch davor, von der man die Kickererspiele ansehen kann. Das wär doch was!

Kosten: ca. 800 Euro

Nr.5|Hoodies für den 8. Jahrgang

Wir wünschen uns Hoodies für alle 8. Klassen umsonst. Das Design würden wir selber machen.

Kosten: Min. 2400 Euro zzgl. Kosten für den Print

Nr.6|Tee für den Schulclub und den Freizeitbereich

Wir trinken besonders im Winter sehr viel Tee. Deshalb wünschen wir uns einen Teevorrat mit vielen Sorten .Wir freuen uns schon aufs Tee trinken!

Kosten: ca.150 Euro

Nr.7|Bänke unterm Pavillon

Wir hätten gerne Bänke unterm Pavillon Haus 2, weil es öfter mal regnet und der Boden kalt ist. Wir würden die Bänke ggf. auch gerne selber bauen. Das wäre doch voll die gute Idee?

Kosten: ca 500 Euro

Nr.8|Litfaßsäule für den Hof Haus 1 und/oder Haus 2

Die Litfaßsäule gilt in Berlin als ausgestorben – damit stirbt auch eine Kultur in Berlin. Wir finden eine werbefreie Litfaßsäule auf dem Hof, an der Interessenvertretungen der Schüler*innen selbst zu Festen, Demos und aktueller Politik informieren und plakatieren können, auf Termine und Treffen aufmerksam gemacht werden könnte, wäre eine wunderbare Bereicherung und passt zu unserer Schule!

Kosten: zwischen 600 und 1000 Euro

Nr.9|Gitarre für den Freizeitbereich

Eine Gitarre könnte in Freistunden, Pausen oder nach der Schule Musikbegeisterten zur Verfügung stehen.

Kosten: ca 200 Euro

Gewählt werden kann Montag bis Mittwoch (30. September bis 2. Oktober) in beiden Hofpausen sowohl im Freizeitbereich Haus 2, als auch im Schulclub Haus 1.