Kategorie: merz

Weniger Lohn für die gleiche Arbeit?

Zuletzt bin ich in verschiedenen Unterrichtsfächern wiederholt mit der ungleichen Bezahlung von Männern und Frauen im Beruf, konfrontiert worden. Demnach beträgt in Deutschland die durchschnittliche Lohndifferenz rund 21%. Das war übrigens auch Wahlkampfthema der SPD und weiterer Parteien, die zur Bundestagswahl 2017 antraten.

Die Frage, die sich dabei alle stellen ist, warum das denn so ist. Warum bekommen Frauen im Schnitt für die gleiche Arbeit weniger Geld???

Nun, Frauen, solange sie nicht unfruchtbar oder Ähnliches sind, können potenziell Kinder gebären.

Sicherlich sind die Faktoren vielseitig und die Differenzen verschieben sich ja auch prozentual, abhängig von Qualifikation und Branche. Dennoch wurde mir beim reflektieren über verschiedenste Artikel, die diese Thematik aufgreifen, zunehmend, zumindest eine von vielen möglichen Ursachen klarer.

Nun, Frauen, solange sie nicht unfruchtbar oder Ähnliches sind, können potenziell Kinder gebären. Während der letzten Schwangerschaftsmonate und im Regelfall auch einige Zeit nach der Entbindung, bleibt die Frau ihrer beruflichen Tätigkeit fern. Für den oder die kalkulistische/n Unternehmer/in bedeutet dies doch faktisch nichts anderes als verlorene Arbeitskraft. Wenn man dies nun für lediglich eine Schwangerschaft hochrechnet, davon ausgehend, dass die Frau ein Jahr in Mutterschaftsurlaub geht, dann reden wir von einem Verlust von 1760 Arbeitsstunden (Bei Vollzeitbeschäftigung, 40 Stunden-Woche, 11 Monate im Jahr). Naja und um diesen Verlust irgendwie auszugleichen bekommt Frau halt einfach gleich grundsätzlich weniger am Ende des Monats.

Nicht zu vergessen ist natürlich daneben auch noch die Tatsache, dass eben wegen der Kinder, viele Frauen heutzutage in Teilzeit arbeiten, und deshalb zwangsläufig von vornherein weniger verdienen.

Was denkt ihr über die Lohnunterschiede zwischen Frau und Mann und welche Gründe seht ihr dafür???

Schreibt doch gerne in die Kommentare 😉

Elias Kiala (LK POR 13) für qurt.news

Users who have LIKED this post:

  • avatar

Europa-Schule? War da was?

SCHULWEBSITE – qurt.news wurde es heute früh exkiusiv mitgeteilt: Die Schulwebsite wird aktualisiert! Wird ja auch mal Zeit – vor allem für die “Sprachgewandtheit” der Seite 😉

Ein kleines, blaues, rechteckiges SESB-Logo und drei noch kleinere Flaggen im Viereck unten rechts auf der Startseite – das muss ausreichen, um dem Besucher* zu demonstrieren, dass die KSS eine von elf staatlichen Europa-Schulen in Berlin (SESB) ist. Klickt man auf das Feld, kann man sich über die Möglichkeiten an der Europa-Schule Deutsch-Portgugiesisch informieren. Dieser Bereich wird zweisprachig angeboten. Der Rest der Website ist auf Deutsch.

Es geht nicht nur darum, sich verständlich zu machen, sondern zu zeigen: Die Kulturen der “SESB-Schüler” sind ein wichtiger Teil unserer qurtgemeinschaft!

Ein kleines Logo und drei noch kleinere Flaggen – das muss reichen, um dem Besucher* zu demonstrieren, dass die KSS eine Europaschule ist

Weiterlesen


Users who have LIKED this post:

  • avatar

1. GSV – Kommentar & Protokoll

Neues Schuljahr, neues Schulsprecherteam – erste GSV! Nach der supersüßen + rührenden Verabschiedung (danke noch mal dafür – und für die geile Zeit!!) konnten Vincent, Tim, Jakob und ich uns endlich mal zurücklehnen und eine meiner Meinung nach echt nice GSV genießen! Klar, erste GSV bedeutet Gremienwahl und das zieht sich ewig – aber dafür wurde es da beim Stimmenzählen plötzlich ganz still unter den 80 qurts: kein Mucks!! Sehr angenehme Atmosphäre, so viele motivierte Gesichter. Wow. Ich bin gespannt, was ihr in den nächsten zwei Jahren auf die Beine stellt und wünsch euch und uns ganz viel Erfolg und Spaß dabei!

Okay, genug geschleimt. (So viel zum Thema unabhängige Presse. Aber Richard hat’s ja versucht.) Hier dafür der Versuch eines Protokolls. Also das, was ich geschafft habe mitzuschreiben – bitte gern ergänzen!

Das neue Schulsprechertam ist am Start!

Weiterlesen

Podiumsdiskussion – so kam’s an

Wir haben eine Umfrage zur Podiumsdiskussion der Schulsprecherkandidat*innen erstellt – diese ist nun abgeschlossen. Darin wurden die Teilnehmer befragt, wie ihnen 1. die Veranstaltung allgemein gefallen hat, 2. ob sie nun wüssten, wen sie wählen werden und 3., ob sie sich bei der nächsten Schulsprecherwahl wieder eine solche Podiumsdiskussion wünschen würden. (Alle genauen Fragen und Antwortmöglichkeiten hier.) 23 qurts haben an der Umfrage teilgenommen. Bei 850 Schüler*innen ist dies zwar nicht repräsentativ, liefert aber doch interessante Ergebnisse. Vielen lieben Dank an alle, die sich die Zeit genommen haben! Hier die Resultate. Weiterlesen

Das ist das neue Schulsprecherteam!

Finn (12. Kl.)

Ella (12. Kl.)

Martha (11. Kl.)

Jasper (12. Kl.)

Felix (9. Kl.)

Lucia (9. Kl.)

 

 

 

 
Ihr habt gewählt! Finn hat mit 28% der Stimmen die Schulsprecherwahl 2017 gewonnen. Außerdem die nächsten zwei Jahre im Schulsprecherteam sind Ella (14%), Martha (knapp 13%) und Jasper (12%). Felix liegt auf Platz 5, Lukas auf Platz 6, Cordt belegt den 7. Platz und Lucia den 8. Herzlichen Glückwunsch!

Ein Schülersprecherteam besteht eigentlich aus vier Personen. Allerdings ist in diesem Fall die Problematik, dass drei der vier Spitzenkandidat*innen nächstes Jahr in der 13. Klasse sind und somit dann voraussichtlich kaum bzw. im letzten Semester überhaupt eher gar keine Zeit für dieses Amt haben werden. Aus SV-Kreisen heißt es allerdings, dass die Kandidat*innen aus der ehemaligen GSV “die Zukunft gemeinsam als Team in verschiedenen Formen gestalten” werden. “Das bedeutet: Kein Stress, niemand fliegt hier raus – Gemeinsam sind wir stark.”, betont einer der Spitzenkandidaten, der anonym bleiben möchte.

Insgesamt haben 766 von insgesamt etwa 85o Schüler*innen der Kurt-Schwitters-Schule ihre Stimme für eine*n der acht Kandidat*innen abgegeben – die Wahlbeteiligung ist also sehr hoch: Sie liegt bei etwa 90%. Dies ist allerdings nicht sehr überraschend, da die Sekundarstufe I mit ihren Lehrer*innen in der Unterrichtszeit zur Wahl ging.

Wir wünschen dem neuen Schulsprecherteam viel Erfolg, Kraft & Spaß in der Amtszeit 2017-2019!!

Hier die genauen Zahlen zur Wahl:

 1. Finn
216 Stimmen => 28,20% Weiterlesen

SV-Erfahrungen sind von Vorteil

Am Mittwoch fand um 14.15 Uhr die Podiumsdiskussion zur Schülersprecherwahl in der Aula Haus 1 statt: Eine gute Gelegenheit, um die Bewerber*innen wirklich kennenzulernen.       von Kundry Rymon

Tobender Beifall ertönt, als die acht Kandidat*innen die Bühne betreten: Cordt, Ella, Felix, Finn, Jasper, Lucia, Lukas und Marthas Wahlplakate hängen überall in der Schule. Doch die Bewerber*innen aus den Klassen 9 bis 12 einmal live zu erleben, ist doch etwas ganz anderes.

Die Schulsprecherkandidat*innen 2017

Weiterlesen


Users who have LIKED this post:

  • avatar

Burka-Verbot – was soll das?

Australien regt zur erneuten Diskussion um ein Verschleierungsverbot an. Man wolle der Terrorgefahr vorbeugen, für die Gleichberechtigung der angeblich unterdrückten Frauen kämpfen – oder die Musliminnen müssten sich unserer Kultur anpassen, um sich zu integrieren. Was soll der Quatsch?    Ein Kommentar

Ich kann verstehen, wenn es manche Menschen unheimlich finden, einer Burka- oder Niqabträgerin zu begegnen. Schließlich sind Menschen häufig verstört von Dingen, die sie nicht kennen bzw. nicht gewöhnt sind: In ganz Deutschland gab es 2016 unter den 82,67 Millionen Menschen schätzungsweise 300 von ihnen!

Was ich nicht verstehe ist, was Gleichberechtigung mit Kleidervorschriften zutun hat. Jeder Mensch sollte selbst frei entscheiden dürfen, wie er* oder sie sich anzieht. Und darin darf nicht eingegriffen werden – erst recht nicht, wenn jemand damit seine Religion auslebt. Im Grundgesetz heißt es schließlich: „Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.“ (Art. 4, Abs. 2)
Eine Statistik darüber, wie viele Musliminnen freiwillig eine Burka tragen, gibt es zwar nicht. Aus einer Studie der Open Society Stiftung zu Niqab-Trägerinnen in Frankreich und Großbritannien geht jedoch hervor, dass alle untersuchten Frauen den Ganzkörperschleier freiwillig trugen.

Weiterlesen


Users who have LIKED this post:

  • avatar