Ohne Murren

Berlin. Gut zwei Wochen ist die Abstimmung über den SchülerInnenhaushalt nun her und die ersten Klobrillen und Türschlösser sind bereits montiert, die Mülleimer sind auf dem Weg.

Das Geld für diese Gegenstände, die eindeutig zum Inventar einer Schule gehören, kam allerdings nicht, wie ursprünglich geplant aus dem SchülerInnenhaushalt.
Ganz ohne murren hat der Berliner Schulsenat das Geld für die Aufwertung der sanitären Anlagen zur Verfügung gestellt.
Es ist ein weiterer Erfolg, der zeigt, wie wichtig es ist, dass Probleme angesprochen werden.

Wer nichts weiß, der kann nichts ändern.

Dadurch, dass die wichtigen Mülleimer für die Mädchentoiletten nun aus den Abstimmungsergebnissen fallen, rückt qurt.news auf und wird nun doch unterstützt. Danke an Alle die ihr Kreuz bei uns gemacht haben. jakr

QRL | YouTube mal anders

Eine Youtube-URL ist ja meistens ein ziemlicher Kauderwelsch, sowas wie
“https://www.youtube.com/watch?v=jNQXAC9IVRw”, vollkommen unklar was das fürn Video sein soll.

Der spannende Teil hier ist natürlich das “jNQXAC9IVRw”, denn hierbei handelt es sich um den tatsächlichen Namen des Videos, neben dem lesbaren Namen eines Videos trägt es eben noch diese Kennung. Wenn man nun auf Youtube nach Viedeos sucht, werden vom Suchbegriff ausgehend die Videotitel dursucht die URL-Kennungen bleiben hierbei unbeteiligt.

Doch ab und an kann es passieren das in den zufällig generierten URL’s ein Muster auftaucht, dass ergibt ja auch Sinn. Zufällige Zahlen und Buchstaben würfeln manchmal auch Verständliches:

A1B2-xLT3vc”

Natural Landscape Yard Tour to Feature Native Florida Plants

AbcD-twJP8I”

Mein Pferd beim wälzen 🙂

“ZAHN-V8V0aE”

Bideodiesel

Diese können in seltenen Fällen sogar recht ironisch zum Inhalt passen

“qQsUPyk-Ass

Bottom of the Sea [Official Music Video]

für das Wort: “qurt”, da gibt es gleich 40 Videos mit unser Website in ihrem Namen ich habe mal alle in eine Playlist geworfen. hier. leider gabs für die keine besondere URL.

Doch wie findet man diese Videos, eigentlich recht einfach:

“allinurl:[qurt] site:youtube.com/watch”

mit dieser Zeile Code findet man jedes beliebige Wort in einer Youtube-URL, solange es eine solche gibt versteht sich. einfach da “qurt” gegen euren Suchbegriff austauschen und los gehts. Achtung! unbedingt auf Google suchen auf Youtube selbst und in anderen Suchmaschinen funktioniert dieser Trick nicht.

Viel Spaß

Point of PrevYou – qurt.sfilm-Forum im Kino Babylon

Kunst ist nichts für die Schublade: Eure Arbeiten – wir zeigen sie + reden drüber!

Zum Abschluss des zinema.berlin-Filmprojekts hauen wir mit euch noch mal ein bisschen auf die Pauke. Und zwar am 12. Januar 2019 iiiim – bitte festhalten – Kino BABYLON!!!

Da werden im Saal 2 unsere Filme gezeigt! Also deine letzte Arbeit, andere Schüler-, Bewerbungs-, 1./2.-Jahres-Studentenfilme und natürlich auch TOLLERANZIA! Außerdem werden wir im Foyer verschiedene Diskussionsrunden haben und Interviews mit Beteiligten führen, im Oval (1. Stock) und überall im Babylon Musik machen, Theater spielen, auflegen, Kunst & Fotos ausstellen, Videoinstallationen zeigen, usw. usw. – und natürlich Spaß haben! 😉 Wichtig ist, dass Macher wie Publikum (auch in Personalunion) aus derselben Szene sind, also SchülerInnen und AbsolventInnen der kunst- und musikorientierten Berliner Gymnasien und Sekundarschulen, BewerberInnen an den Film-, Schauspiel- und Kunsthochschulen und -Unis sowie deren StudentInnen der ersten Studienjahre.

Wenn du also Bock hast, dich dort zu präsentieren (mit deinem Film / Musik / Kunst …), schreib uns an info@zinema.berlin !

Aber du kannst dich nicht nur mit deinen Werken beteiligen, sondern auch direkt mitmachen – in der:

  • Organisation (Konzept- & Programmentwicklung, Verwaltung, Finanzen)
  • Öffentlichkeitsarbeit (Werbung, Social Media, multimediale Dokumentation des Arbeitsprozesses über unsere Website / Vimeo)

Am Samstagnachmittag, 13.10. finden wir uns zusammen für ein erstes Planungstreffen! Schreib uns eine kurze Mail an info@zinema.berlin für die genaue Zeit & Ort und komm rum!

Unser Team ♥ & Projekt

Wir, das sind filmbegeisterte Schüler*innen, kunstaffine Abiturientinnen und u.a. Film-, Regie-, Produktion- & Kamera-Studenten (u.a. an der dffb) – das erweiterte Redaktionskollektiv von qurt.news, kurz: qurt.sfilm ! Seit Winter 2018 beschäftigen wir uns im Rahmen unseres Filmprojekts zinema.berlin – ein Filmprojekt VON, MIT und ÜBER Schüler*innen als Künstler mit der Frage: Wie wird man eigentlich Künstler? Wir führen Interviews mit angehenden Kunstschaffenden, darunter auch ehemalige Schwitteraner*innen, und drehten mit einigen von ihnen im August 2018 auf dem Gelände der Schwitters den Kurzfilm TOLLERANZIA. (Einen Eindruck dazu gibt’s hier sowie auf unserer Website www.zinema.berlin & Instagram-Account.)

Gefördert werden wir vom Fonds Soziokultur e.V., Jugend-Demokratiefonds, Förderverein der Kurt-Schwitters-Schule Berlin. Danke auch an 25p*cine support, REWE und die LPG für die Spenden!

1,2 Millionen teures Bild zerstört

Am 6.10.2018 wurde bei einer Versteigerung das Bild “Mädchen mit Luftballon” (gemalt von dem Straßenkünstler Banksy) nach dem Verkauf zerschreddert. Das Bild wurde vorher für 1,2Millionen Dollar verkauft, qurtz danach sendete Banksy auf Instagram ein Video wie er die Klingen (die das Bild zerstören sollten) in den den Bilderrahmen einbaute. Experten vermuten das, dass Bild dadurch noch wertvoller geworden ist.

AfD plant Schülerbeschwerdenportal

Vor ein paar Tagen ging in Hamburg das Internetportal Neutrale Schulen Hamburg online, welches ein von der AfD organisiertes Portal für Schüler_innenbeschwerden ist. Nun plant auch die Berliner AfD-Fraktion eine solche Plattform zu schaffen. Die Seite informiert über das Neutralitätsgebot für Lehrer in der Schule, welches festlegt, dass Lehrer im Klassenzimmer keine politische oder anderweitige Meinungsmache betreiben dürfen, und es stellt Formulare zur Verfügung, mit deren Hilfe Schüler_innen und Eltern etwaige Verstöße gegen eben dieses Gebot im neutralen Raum Schule melden können. Die ausgefüllten Online-Formulare werden erst von der AfD geprüft und dann mit Bitte auf Überprüfung an die Schulbehörde gesendet.

Laut Vertretern der AfD sei es in letzter Zeit immer häufiger zu Anti-AfD-Propaganda im Klassenzimmer gekommen. Als Beispiele nannte Franz Kerker, der bildungspolitische Sprecher der Fraktion, die von Eltern organisierte Demonstration gegen eine Abendveranstaltung der AfD an der Bettina-von-Arnim-Sekundarschule in Berlin-Reinickendorf im vergangenen Monat. Im Vorhinein hätten Lehrer_innen Schüler_innen zur Anfertigung von AfD-feindlichen Plakaten angehalten, mit denen der Eingangsbereich der Schule geradezu zugekleistert gewesen sei. Diese Informationen seien der AfD von “besorgten Eltern” zugetragen worden, heißt es weiter. Weiter gibt er an, dass es bereits im Vorfeld der Bundestagswahl 2017 zu fragwürdigen Ereignissen an der Lichtenberger Paul-Schmidt-Sekundarschule kam. Zur Vorbereitung auf die U18-Wahl behandelten die Schüler_innen der Schule im Unterricht die Parteiprogramme aller im Bundestag vertretenen Parteien, zusätzlich auch das der nicht vertretenen FDP. Obwohl der Einzug der Partei in den Bundestag nach damaligen Prognosen schon als gesichert galt, sei das AfD-Programm nicht behandelt worden. Auch hier beruft Kerker sich auf Informationen von Eltern.

Norman Heise, Vertreter des Landeselternausschusses, ist der Meinung, man benötige keine weitere Instanz um mögliche Fehler von Lehrer_innen zu erfasen. Eltern und Schüler_innen könnten sich bereits jetzt an Elternsprecher_innen, Klassen- und Schulleiter_in, die Gesamtelternvertretung, den Bezirkselternausschuss und das Beschwerdenmanagement der Senatsbildungsverwaltung wenden. Der Landeschef der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Tom Erdmann, warnte davor, Lehrer_innen die sich im Job gegen Demokratiefeindlichkeit und Rassismus wehren auf diese Weise an den Pranger zu stellen. Andere Elternvertreter_innen warnten außerdem vor „Stasimethoden“. Kinder würden zu Denunzianten (Verrätern) gemacht und von der AfD für ihre Zwecke instrumentalisiert, klagt Peter Albrecht, Sprecher von Hamburgs Bildungssenator Ties Rabe (SPD). „Derartige Internetportale lehnen wir ab”, sagte auch Sandra Scheeres, Berliner Bildungssenatorin der SPD.

Natürlich ist es wichtig, dass Lehrer_innen ihre eigene Meinung nicht ihren Schüler_innen aufdrücken, aber sollten Lehrer_innen die kommenden Generationen nicht auch vor Rassismus und dergleichen warnen und ihren “Schützlingen” eine generell offene Sicht und Attitüde beibringen? Und wie lässt sich komplette politische Neutralität eigentlich mit dem Schule-ohne-Rassismus-Schule-mit-Courage-Label unserer Schule vereinbaren? Irgendwie denke ich persönlich nicht, das absolute Neutralität der Weg in eine bessere Zukunft ist. Aber ich habe auch andere Vorstellungen von den den Schüler_innen zu vermittelnden Werten als die AfD.

Was meinst du dazu? Unsere Kommentar-Funktion ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, seinen Senf dazu zu geben.

Save the Date: Halloween Party 2018

Hier etwas für alle Fans des Grusselns: am 19. Oktober 2018 von 18 bis 22 Uhr steigt zum wiederholten Mal die Halloween-Fete unserer Schule in der Königsstadt. Eingeladen sind alle Schüler_innen der Jahrgänge 7 bis 9, die Älteren müssen draußen bleiben, die ein Faible für’s feiern und verkleiden haben. Der Eintritt kostet für Verkleidete 1,50 , für alle die sich zu gut dafür sind, 2 und für Besitzer_innen eines Berlinpasses 0,50 €. Der- oder diejenige mit dem gruseligsten Kostüm darf sich über einen fetten Preis beim Kostümwettbewerb freuen. Auch die Plätze 2 und 3 werden prämiert. Ansonsten gibt’s noch krasse Musik von schuleigenen DJ’s, schauderhaft leckere Snacks und Getränke für kleines Geld, eventuell eine kleine Fotoecke für lustige Fotos mit (neuen) Freunden und, für alle die noch keine Kostüm haben, die Möglichkeit sich am Schminktisch schaurig-schön in Schale werfen zu lassen. Wichtig: Alle Interessierten müssen den Muttizettel ausgefüllt mitbringen, sonst werdet ihr von unseren Türsteher_innen nicht reingelassen. Alles in allem ein super Ort um coole Mitschüler_innen ohne die Belastung Schule kennenzulernen. Also: Sei kein_e Langweiler_in und komm zur Party!

Rückblick Halloween-Party 2017:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Party war eine der besten Schulpartys meines Lebens!

Hahaha, freue mich schon auf nächstes Jahr!

Veranstaltet und organisiert wird das Ganze, wie jedes Jahr, von der großartigen Technik-AG.

An alle Drei-Fragezeichen-Fans

Am 28.9.2018 ist die neuste Folge der drei Fragezeichen erschienen die Nummer 195 “Im Reich der Ungeheuer”

“Als die drei Fragezeichen von einem berühmten Stuntman um Hilfe gebeten werden, ahnen sie noch nicht, welch unglaubliches Abenteuer sie erwartet. Auf ihrem Weg in die Hollywood Hills werden die Freunde getrennt: Während Justus einer mysteriösen Drohung nachgeht, geraten Peter und Bob in eine beängstigende Welt des Schreckens …” https://www.dreifragezeichen.de/

Wahlergebnisse SchülerInnenhaushalt

Am heutige Tag (Freitag) ging ein wahrer Wahlmarathon zu Ende; es wurden sowohl SchulsprecherInnen als auch SchülerInnenhaushaltsausgaben gewählt. Auch in diesem Jahr musste die schulinterne Demokratie unter einer Wahlbeteiligung von nur rund 45% leiden. Trotzdem sind wir schlussentlich zu einem Ergebnis gekommen. Die 3000€ des Berliner Senats werden für folgende Projekte ausgegeben:

Diagramm: Jakob Krüger

Die Finanzierung der im Diagramm aufgeführten Projekte ist gesichert. Die mögliche Umsetzung der folgenden Projekte wird noch geprüft:

                       9. Platz: Nr.11-qurt.news Printausgabe

  10. Platz: Nr.21-XXL-Spiele

    11. Platz: Nr.1-Wasserhähne

           12. Platz: Nr.17-WAT-Werkzeuge

      13. Platz: Nr.6-Sitzecke im SC

14. Platz: Nr.4-Bop it!       

                 15. Platz: Nr.14-Clubraum streichen

            16. Platz: Nr.15-Holzverkleidung

Breaking News: Neue SchülersprecherInnen!!!

Nach Ende der Auszählung der Stimmen veröffentlichen wir hier die Sieger der SchülersprecherInnenwahl.

Diagramm: Jakob Krüger

Das neue Schulsprecherteam besteht aus Felix; 10. Jahrgang (155 Stimmen; rund 34%), Frederike; 9. Jahrgang (89 Stimmen; rund 19%) und Luise; 11. Jahrgang (58 Stimmen; rund 13%).

Wir gratulieren euch zum Sieg und bedanken uns für jede Stimme.

Auf eine erfolgreiche und lustige Legislaturperiode!