Kategorie: Uncategorized

Gemeinsam gegen Diskriminierung!

‚Schule ohne Rassismus Schule mit Courage‘, ein Spruch, den ihr bestimmt schon mal gehört habt. Dieser Spruch steht nämlich zum Beispiel an unserem Schultor, Leute tragen ein T-Shirt, auf dem dies steht oder verteilen Sticker. Aber was bedeutet dieser Spruch überhaupt?

Besonders wichtig ist es, dass ihr den Begriff Rassismus kennt, denn der wird euch leider noch öfter begegnen. Rassismus bedeutet, dass Menschen andere Menschen aufgrund ihrer Herkunft, Religion oder Hautfarbe diskriminieren, beleidigen, ausschließen und ähnliches.

Das zweite Wort, das euch vielleicht unbekannt ist, ist Courage. Es bedeutet Mut zu haben, sich einzusetzen und etwas zu tun, wenn man das Gefühl hat, dass jemand zum Beispiel ungerecht behandelt wird.

Vielleicht fragt ihr euch jetzt, was diese Wörter mit unsere Schule zu tun haben. Es ist leider so, dass an vielen Schulen Leute diskriminiert werden ( vermutlich oft dann aus dem Grund, dass SchülerInnen nicht richtig über Themen wie ‚Rassismus‘ aufgeklärt sind). Das führt oft zu Mobbing, was Menschen innerlich zerstören und Depressionen auslösen kann.

Um das zu vermeiden, hat man sich das Projekt ‚Schule ohne Rassismus Schule mit Courage‘ ausgedacht. Das ist übrigens kein einfacher Spruch, sondern eine Plakette, die eine Schule auszeichnet für Aktivitäten und Aktionen gegen Rassismus. Es soll Kinder, Jugendliche, Lehrer und Lehrerinnen dazu motivieren, etwas gegen Rassismus zu tun und Courage zu zeigen. Das Klima an der Schule zu bessern und Menschen aufzuklären.

Um diese Plakette zu bekommen muss man verschiedene Dinge tun, die sich nicht nur auf die Vergangenheit sondern auch auf die Zukunft beziehen. Unterschiedliche Projekte sollten veranstaltet werden, man sollte sich aktiv gegen Rassismus und für Courage einsetzen. Die Plakette verpflichtet jeden und jede SchülerIn aktiv mitzuhelfen und gegen Rassismus und jegliche Form von Diskriminierung anzukämpfen und nicht zuzulassen, dass sich Leute an eurer Schule, an unserer Schule schlecht fühlen, weil sie diskriminiert werden.

Die Kurt-Schwitters-Schule ist Teil diese Netzwerkes von 2.500 Schulen – und das schon seitdem 23. September 2005. Schülerinnen und Schüler setzten sich im Rahmen des Projektes „Schule gegen Rassismus – Schule mit Courage“ in einem zusätzlich eingerichteten Respektclub vertieft für sexuelle Vielfalt ein. Mit Kunstprojekten und Aktionen wie z.B. einem Queer-History-Month sorgen die Schülerinnen und Schüler für mehr Toleranz an der Schule.

Das gleiche Ziel verfolgt auch der ‚Cross-Dressing-Day‘. Das ist ein Tag, an dem man sich als das andere Geschlecht verkleidet, Frauen und Mädchen malen sich zum Beispiel einen Bart an. Sogar Lehrerinnen und Lehrer haben sich an bisher stattfindenden ‚Cross-Dressing-Days‘ beteiligt. Diese Projekte sollen die Vielfalt und Einzigartigkeit der Menschen zeigen und bewirken, dass sich mehr SchülerInnen wohl fühlen. Menschen wird gezeigt, was es bedeutet, Courage zu zeigen.

Tretet der Welt einfach offen entgegen und beurteilt Menschen nicht nach Dingen wie Herkunft, Religion oder Aussehen und zeigt Courage, wenn ihr Rassismus gegenüber treten müsst!

Text: Jule, Klasse 8.2

Tee! Für! Alle!

Beim letzten Schüler:innenhaushalt wurde unter anderem auch was gewählt? Richtig! Tee!

Und jetzt ist er da und kann sowohl im Schulclub (Haus 1), als auch im Freizeitbereich (Haus 2) getrunken werden. Sorten gibt es so viele wie Packungen, es bleibt abzuwarten, ob der Schokotee sein Versprechen hält.

PS: Es gibt sogar Janosch-Tee!

Die ersten Computerspiele der Welt

Die Geschichte von Computerspielen ist eine lange – aber zuerst gehen wir zurück zum ersten Computerspiel, das 1958 gemacht wurde: Tennis for two.. Es war ein Hit.

Tennis for two / Quelle: Wikipedia

Dann sind noch mehr Spiele gekommen: Arkinoid, Space invaders, Mario bros und Pac Man.

Aber manche Leute fragten sich, ob sie Computerspiele zuhause spielen können. Hier entstand ein Krieg, der bis heute anhält: Der Konsolen-Krieg. Es gab einen Sturm von sogenannten Pong-Konsolen. Sogar Nintendo hatte eine Konsole gemacht, aber sie wurde nur in Japan verkauft.

Dann kam die “Magnavox Odyssey”. Sie hat den Computerspiel-Krieg verändert, in dem sie riesige SD-Karten hatte.

Zeit für ein bisschen Geschichte. Als Atari ihre erste Konsole rausbrauchte, wurde sie kaum beachtet, aber die “Atari 2600” wurde noch gut verkauft.

Aber dann hat Atari ein Großen Fehler gemacht “E.T”. Das schlechteste Computerspiel aller Zeiten. Das hier verursachte den “Videogame-Crash von 1983”.

Aber in Japan wurde eine neue Console hergestellt. Leute, die bei Nintendo arbeiteten, wollten sie um die Welt verkaufen – und dann kam die Idee: Es aussehen zu lassen wie ein “VHS”-Videogerät.


Autor: Thomas (7.2), Schlussredaktion: Sozi (Martin)

 

Wer rettet unsere Weltmeere?

Im Jahre 1977 gründet Paul Watson die SEA SHEPHERD Conservation Society und setzte sich gegen die Zerstörung von Lebensräumen und das Abschlachten von Wildtieren in den Weltmeeren ein. Die Geschichte beginnt mit nur einem Schiff, das in Großbritannien registriert war und den treffenden Namen SEA SHEPHERD trug. Die Hauptaufgabe des Schiffes war das Rammen und Beschädigen des illegalen Walfangschiffs SIERRA. Paul Watson versenkte das Schiff am Ende anstatt es in die Hände der Piraten-Walfänger geraten zu lassen.

Folgende Missionen führte die Sea Shepherd bisher aus:

ANTARKTIS – Direktes Vorgehen gegen die illegalen Walfangaktivitäten der japanischen Walfangflotte

TAIJI, JAPAN – Operation Infinite Patience Dokumentieren und Veröffentlichen des jährlichen Delfinmassakers sowie Aufdecken der Verbindungen zwischen dem Abschlachten und dem internationalen Delfinhandel.

FÄRÖER-INSELN – Operation Sleppid Grindini. Dokumentieren und Veröffentlichen des jährlichen Grindwalmassakers. Direktes Eingreifen ist aufgrund der färöischen Gesetzeslage nicht möglich.

MARINE DEBRIS CAMPAIGN  Plastikmüll erstickt unsere Meere. 8-10 Millionen Tonnen kommen jährlich hinzu. Somit stellt die Vermüllung eine der größten Bedrohungen unserer Ozeane dar. Aus diesem Grund hat Sea Shepherd Deutschland die MARINE DEBRIS CAMPAIGN ins Leben gerufen.


Hier zeige ich euch zwei wichtige Schiffe von Sea Shepherd, die für Mission Antarktis eingesetzt werden:

Bob Barker / Quelle: Saberwyn, Wikipedia

Quelle: Wikipedia

Brigitte Bardot (ehemals Gojira) / Quelle: Wikipedia, Lionel Allorge 

 

Autor: Julius (7.1), Schlussredaktion: Martin (Sozi)

Nein, qurt.news ist nicht kaputt

Wer jeden Tag auf qurt.news klickt und gespannt auf einen neuen Artikel wartet, wird derzeit leider etwas enttäuscht. Mensch könnte meinen, dass die Redaktion jeden Donnerstag Nachmittag in der Koje liegt und limonade-schlürfend Netflix binged. 

Das ist natürlich Quark. Der Grund für die derzeitige Pause ist nicht, dass wir nicht arbeiten, sondern das glatte Gegenteil: Wir arbeiten. Und über-arbeiten (neue Texte), sammeln neue Ideen und fragen uns jeden Donnerstag, wie diese Schülerzeitung besser werden kann.

Mit “wir” sind insbesondere die neuen Reporter:innen gemeint, die in den kommenden Wochen großartige Stücke publizieren werden.

Stay tuned,

Euer Sozi (Martin)